TwoFaceGames schließt sich der Gruppe an

  • Hallo zusammen,


    da ich spontan mal wieder Lust hatte, mich einem deutschen RPG Maker Forum anzuschließen, habe ich dieses hier auserwählt.


    Bekannt bin ich unter dem Namen TwoFaceGames und ich entwickle Spiele (noch) mit dem RPG Maker VX Ace. In den letzten Jahren hab ich 13 Vollversionen veröffentlicht, die ich auf meiner Seite anbiete. Das mag viel erscheinen, aber wenn noch die Projekte mit reinzählt, die ich angefangen, aber irgendwann im Laufe der Entwicklung wieder gecancelt, verworfen oder nie veröffentlicht habe, komme ich sogar auf grob geschätzt 25+ Spiele.


    Aktuell arbeite ich an meinem 14. Spiel, Maroon Lagoon, das ich vor ein paar Monaten für einen Jam gestartet hab. Die Vollversion dazu soll noch 2024 auf meiner Seite erscheinen.


    Mein neuestes Projekt heißt Songs From Traventor. Dabei handelt es sich allerdings um kein Spiel, sondern um ein Musikalbum, das ich vor ein paar Tagen releast habe, und in welchem die Geschichten aus Traventor erzählt werden, die in den Spielen selbst nicht zur Sprache kommen.


    Bei Fragen, kommt gerne auf mich zu oder schaut auf meinem Discord vorbei.


    Wir lesen uns! :grinsenderork:

  • Hey TwoFaceGames ,

    freut mich Dich hier willkommen zu heißen! Dein Output ist beachtlich und ich finde es auch mega cool, dass Deine Spiele auch andere Genre mit dem Maker abdecken - gerade Strategiespiele!

    (Ich bin ja überhaupt kein Freund dieses Genres - kein bisschen...)


    Nun ein Konzeptalbum mit Bezug und (wenn ich es richtig verstanden habe) neuen Einblicken zu einem Deiner Spiele zu veröffentlichen ist eine schöne Idee! Ein Kumpel von mir experimentierte auch schon mit einer solchen KI herum und es ist erstaunlich, was man damit machen kann. Eigene Einblicke in den Workflow hatte ich jedoch noch nicht.


    Magst Du uns bezüglich Marion Lagoon auch hier auf dem Laufenden halten? :D


    Ich wünsche Dir eine tolle Zeit und viele nette & hilfreiche Kontakte! :)

    Meine Projekte:

    Hauptprojekt:Village Siege (Arbeitstitel)Tower-Defense Spiel mit kleinem TwistPrototyp: ~ 30%GDevelop
    Nebenprojekt:Misty Hollow: Makabere Abenteuer (Arbeitstitel)klassisches RPG mit einer Mischung aus Witz und GruselDemo: ~ 5%RPG Maker MZ
  • Yo, yo, yo schön 1 neues Gesicht 2 neue Gesichter hier im Forum zu haben :D

    Hat dein Namen irgendeine coole Bedeutung?


    Die Spieleveröffentlichung kann sich sehen lassen, Hut ab :D Auch interessant, wie du den Maker scheinbar für diverse Sachen zweckentfremdet hast :D


    ich entwickle Spiele (noch) mit dem RPG Maker VX Ace.

    Planst du denn demnächst umzusteigen, weil du alles ausgereizt hast, was der Ace zu bieten hat, oder willst du einfach was neues ausprobieren?


    Und gibt es irgendein Projekt, wo du sagst, das MUSS man von dir gespielt haben, weil es das ist, was dich am meisten Nerven gekostet bzw. was dir am meisten Spaß gemacht hat, worauf du am stolzesten bist etc.?


    EDIT: Ich besitze sogar einige deiner Spiele, weil ich mir damals das German Indie DEV Bundle gegönnt habe, was auf twitter rumging haha :D

  • Hallo TwoFaceGames und willkommen an Bord! :)


    Ich bin ja durchaus ein Fan von unmakerhaften Makerspielen, daher kenne ich auch ein paar deiner Titel noch sehr gut. Nun habe ich gesehen, dass andere wiederum ziemlich an mir vorübergegangen sind. Trapped spricht mich spontan ja sehr an, wozu ich mir demnächst mal die Demo ansehen werde!

    Sind einige deiner Projekte im Nachhinein kostenpflichtig geworden, oder gab es da ggf. Contentupdates, die das begründen? Ich habe in Erinnerung, Port Traventor, Castle Warfare und Fields of Fire noch kostenlos gespielt zu haben. Jetzt frage ich mich, ob das vielleicht nur anfängliche Versionen waren.

    Die haben mich vom Genre und Setting damals auf jeden Fall sehr abgeholt! Es ist sehr erfrischend, solche strategischen Ansätze im Maker umgesetzt zu sehen. :dafuer:


    Ansonsten wünsche ich ein gutes Ankommen im Forum!

  • Danke für den warmen Empfang. Cool, dass dieses Forum so aktiv ist.


    Magst Du uns bezüglich Marion Lagoon auch hier auf dem Laufenden halten? :D

    Klar, ich kann zu Maroon Lagoon gerne ein Entwicklertagebuch aufmachen, dann könnt ihr den Progress ein bisschen mitverfolgen. Viel fehlt nicht mehr, ich muss das Schiff nur noch über die Zielgerade steuern. Ich hab mir sogar überlegt, demnächst mal eine Demo zu veröffentlichen.


    Und gibt es irgendein Projekt, wo du sagst, das MUSS man von dir gespielt haben, weil es das ist, was dich am meisten Nerven gekostet bzw. was dir am meisten Spaß gemacht hat, worauf du am stolzesten bist etc.?

    Wenn man nach der reinen Entwicklungszeit geht, dann auf jeden Fall Port Traventor. Das ist wahrscheinlich auch mein bekanntestes Spiel und es hat die meisten Downloads und Let's Plays von allen meinen Spielen. Port Traventor kombiniert Städtebau mit Ressourcenmanagement und klassischem Rollenspiel, was gar nicht so leicht unter Dach und Fach zu kriegen war. Mit dem Ergebnis bin ich auch heute noch ziemlich zufrieden. Auf Platz 2 seh ich Castle Warfare, knapp gefolgt von Trapped. Am Ende ist denke ich für jeden was dabei.


    Planst du denn demnächst umzusteigen, weil du alles ausgereizt hast, was der Ace zu bieten hat, oder willst du einfach was neues ausprobieren?

    Wenn ich Maroon Lagoon releast hab, ist das Traventor Universum soweit erstmal komplett abgeschlossen - sofern ich mich nicht dazu entscheide, noch ein paar Spin Offs auf den Weg zu bringen, aber in die Richtung ist aktuell nichts geplant. Ich hab mir schon andere Engines angeschaut. Unity, Coppercube, Godot... auf jeden Fall will ich in Richtung 3D gehen, also raus aus der Komfortzone. xD


    Sind einige deiner Projekte im Nachhinein kostenpflichtig geworden, oder gab es da ggf. Contentupdates, die das begründen? Ich habe in Erinnerung, Port Traventor, Castle Warfare und Fields of Fire noch kostenlos gespielt zu haben. Jetzt frage ich mich, ob das vielleicht nur anfängliche Versionen waren.

    Im Grunde schon. Alle meine Spiele haben während der Kommerzialisierung und auch in den Monaten und Jahren danach immer wieder kleinere und größere Updates bekommen, sei es grafisch oder technisch, sodass ich nach all den Jahren endlich sagen kann, dass die Spiele zu genau 100% das sind, was ich mir für sie vorgestellt habe. Für mich ist ein Spiel mit dem VV-Release noch nicht abgeschlossen. Wenn ein aktuelles Spiel ein Update bekommt, z.B. ein verbessertes Optionsmenü mit integrierter Sprachauswahl, dann bekommen dieses Feature auch meine älteren Spiele spendiert. Dann denke ich mir "Hmm, wenn ich jetzt sowieso jedes Game einzeln überarbeite, dann kann ich ja auch gleich..." und schon verbringt man 4 Monate am Stück damit, seine alten Games ein weiteres Mal zu polishen. :grinsenderork: Das ist am Ende nochmal ordentlich Entwicklerarbeit, aber die Spiele sollen wie aus einem Guss sein, das war immer mein Ziel.


    Habe mir direkt mal Northerner heruntergeladen und probiere es mal aus. Ich liebe Winter.

    Northerner ist eins meiner kürzeren (und auch experimentelleren) Spiele. Ich freu mich auf jeden Fall auf deine Meinung nach deinem Playthrough.

  • Port Traventor kombiniert Städtebau mit Ressourcenmanagement und klassischem Rollenspiel, was gar nicht so leicht unter Dach und Fach zu kriegen war.

    Uh, ich setze es mal auf die Liste. Gerade ist ein bisschen Gewusel bei mir angesagt, aber ich komme auf jeden Fall drauf zurück. Hab gestern schon mal kurz in 3 der Spiele die im Bundle waren reingeschnuppert, für Vivi und ihre Kombis fehlt es mir einfach an 3 Gehirnzellen, aber Coucassi konnte da aushelfen xD Mir hat vor allem das Layout auch extrem gut gefallen, man merkt, dass da echt viel Arbeit und Gedanken hinter stecken.


    Northener war ehrlich gesagt nicht so meins, die Idee hatte was, die Umsetzung war etwas knapp und mir persönlich zu kurz, aber so wie ich es verstanden habe, war es auch ein Jam Spiel?


    auf jeden Fall will ich in Richtung 3D gehen, also raus aus der Komfortzone

    Oho, na dann viel Erfolg, wenn es einmal so weit ist. Ich bin freiwillig in die 2D Maker Nische gegangen. Hab lange selbst 3D Grafiken gebaut und Junge, Junge, die scheiß Zeit die da reinfließt xD Die Lebenszeit bekomm ich nicht wieder.

  • Diese verdammte Autokorrektur - selbstredend hieß es Maroon Lagoon! (Kann man sich auch super merken - gute Namenswahl!)

    Klar, ich kann zu Maroon Lagoon gerne ein Entwicklertagebuch aufmachen, dann könnt ihr den Progress ein bisschen mitverfolgen. Viel fehlt nicht mehr, ich muss das Schiff nur noch über die Zielgerade steuern. Ich hab mir sogar überlegt, demnächst mal eine Demo zu veröffentlichen.

    Fände ich super! Solche Einblicke in die Prozesse anderer sind immer super spannend. Sei es, weil man einen anderen Workflow hat und sich noch ein paar Tricks abschauen kann oder weil man - wenn man Spieleentwicklung als Puzzle betrachtet - auch generell andere Methoden zur Problemlösung kennen lernen kann, als man vielleicht selbst anwenden würde.

    Castle Warfare hatte ich mir damals sogar mal angeschaut. Ich kam zwar in meinen 2 Durchläufen nicht sonderlich weit, aber es hat mich schon gefreut wie andersartig das Gameplay war. :)

    Ich hab mir schon andere Engines angeschaut. Unity, Coppercube, Godot... auf jeden Fall will ich in Richtung 3D gehen, also raus aus der Komfortzone. xD

    Wenn Du bei 3D keine großen Ansprüche für die ersten Schritte hast, würde ich entweder über den kommenden Nachfolger des SMILE-Builders nachdenken oder dir die Kombination aus "MagicaVoxel" und "RPG in a box" vorschlagen.


    Im Grunde schon. Alle meine Spiele haben während der Kommerzialisierung und auch in den Monaten und Jahren danach immer wieder kleinere und größere Updates bekommen, sei es grafisch oder technisch, sodass ich nach all den Jahren endlich sagen kann, dass die Spiele zu genau 100% das sind, was ich mir für sie vorgestellt habe. Für mich ist ein Spiel mit dem VV-Release noch nicht abgeschlossen. Wenn ein aktuelles Spiel ein Update bekommt, z.B. ein verbessertes Optionsmenü mit integrierter Sprachauswahl, dann bekommen dieses Feature auch meine älteren Spiele spendiert. Dann denke ich mir "Hmm, wenn ich jetzt sowieso jedes Game einzeln überarbeite, dann kann ich ja auch gleich..." und schon verbringt man 4 Monate am Stück damit, seine alten Games ein weiteres Mal zu polishen. :grinsenderork: Das ist am Ende nochmal ordentlich Entwicklerarbeit, aber die Spiele sollen wie aus einem Guss sein, das war immer mein Ziel.

    Na, das ist doch mal schön, wenn man sagen kann dass die eigene Vision zu 100% umgesetzt werden konnte! :D

    Auch finde ich es lobenswert, dass Du die Spiele (trotz Deines bisherigen Outputs) nicht nur released hast, sondern auch darauf achtest dass sie gewissen Qualitätsstandards entsprechen und notfalls unverhofft nochmal ein Update spendiert bekommen. Da kann ich dann auch sehr gut verstehen, dass diese Pflege in Form einer (grundlegenden) Kommerzialisierung erfolgt. :)

    Meine Projekte:

    Hauptprojekt:Village Siege (Arbeitstitel)Tower-Defense Spiel mit kleinem TwistPrototyp: ~ 30%GDevelop
    Nebenprojekt:Misty Hollow: Makabere Abenteuer (Arbeitstitel)klassisches RPG mit einer Mischung aus Witz und GruselDemo: ~ 5%RPG Maker MZ
  • Hab gestern schon mal kurz in 3 der Spiele die im Bundle waren reingeschnuppert, für Vivi und ihre Kombis fehlt es mir einfach an 3 Gehirnzellen, aber Coucassi konnte da aushelfen xD Mir hat vor allem das Layout auch extrem gut gefallen, man merkt, dass da echt viel Arbeit und Gedanken hinter stecken.

    Danke dir. Ja, die Aufmachung ist mir wichtig. Jedes Spiel soll seinen eigenen Wiedererkennungswert haben und sich einfach wie ein TwoFaceGame anfühlen. Dass dir für das Spiel Gehirnzellen fehlen glaube ich übrigens auf gar keinen Fall, denn sobald du den Dreh mal raus hast, kriegst du die Kombinationen schneller raus als Sherlock Holmes. :grinsenderork: Notfalls füttert dich das Spiel auf dem richtigen Schwierigkeitsgrad mit genügend Bonusleben, sodass du locker durchkommst.


    Northener war ehrlich gesagt nicht so meins, die Idee hatte was, die Umsetzung war etwas knapp und mir persönlich zu kurz, aber so wie ich es verstanden habe, war es auch ein Jam Spiel?

    Genau, Northerner ist damals für den Kälte-Jam entstanden und wurde in insgesamt 3-4 Tagen entwickelt (so genau weiß ich es nicht mehr). Das Spiel wurde nach dem Jam grafisch und von den Animationen her nochmal gepolished, erzählt aber nur eine sehr kurze Geschichte, für die ursprünglich noch eine etwas längere Fortsetzung geplant war. Für den zweiten Teil hatte ich damals schon ein paar Gebiete erstellt, um ein paar Mechaniken zu testen (Zeit zurückdrehen, Geschehnisse verändern, usw), aber das hab ich relativ schnell wieder auf Eis gelegt und mich in der Zeit auf andere Projekte konzentriert.


    Wenn Du bei 3D keine großen Ansprüche für die ersten Schritte hast, würde ich entweder über den kommenden Nachfolger des SMILE-Builders nachdenken oder dir die Kombination aus "MagicaVoxel" und "RPG in a box" vorschlagen.

    Danke für die Ideen, ich schau mir die Engines mal an. MagicaVoxel geht auf jeden Fall schon mal in die Richtung, die ich mir vorgestellt hab. Ich werd mir später mal ein paar Spiele von anderen Entwicklern anschauen, um zu sehen, was damit möglich ist. Hast du mit dem Tool auch schon was entwickelt?

  • Danke für die Ideen, ich schau mir die Engines mal an. MagicaVoxel geht auf jeden Fall schon mal in die Richtung, die ich mir vorgestellt hab. Ich werd mir später mal ein paar Spiele von anderen Entwicklern anschauen, um zu sehen, was damit möglich ist. Hast du mit dem Tool auch schon was entwickelt?

    Mit Magica Voxel hatte ich schon das eine oder andere 3D-Modell erstellt. Diese sind nativ auf Voxel ("3D-Pixel") limitiert, lassen sich jedoch auch noch durch interne "Filter" wie dem "Marching Cubes"-Algorithmus leicht verändern. Im Zweifelsfall ist aber auch noch ein Export nach Blender möglich - falls man beispielsweise das Modell in Segmente unterteilen möchte, welche ein simples "Skelett" erhalten und dynamischer animiert werden, wie die Beispiele in diesem Artikel.

    "RPG in a box" kenne ich noch aus der Zeit, als ich mit Godot arbeitete, da es darauf basiert. Nach meinem letzten Kenntnisstand ist es im Umfang noch etwas limitiert und Spiele wie "Nivalis" sind damit nicht machbar (alleine schon, was die maximale "Auflösung" der zu importierenden Assets betrifft). Für kleinere Spiele scheint es mir jedoch durchaus brauchbar zu sein. Hier hatte jemand beispielsweise ein kleines Minecraft-Fanspiel mit der Engine gebastelt.
    Wenn man da erst einmal einen gut abstrahierten Stil gefunden hat, kann man damit in Verbindung mit Magica Voxel (oder dem internen Editor) sicherlich ein paar schöne Adventures oder mittels Variablen auch andere Sachen basteln. Zumindest gibt es inzwischen einige wählbare Perspektiven!
    Beim Epic Store gab es die Engine auch mal befristet kostenlos. Ich könnte mal in einigen Wochen rein schauen und konkretere Fragen beantworten. Aber aktuell ist mein Workload gut ausgelastet. :)

    Meine Projekte:

    Hauptprojekt:Village Siege (Arbeitstitel)Tower-Defense Spiel mit kleinem TwistPrototyp: ~ 30%GDevelop
    Nebenprojekt:Misty Hollow: Makabere Abenteuer (Arbeitstitel)klassisches RPG mit einer Mischung aus Witz und GruselDemo: ~ 5%RPG Maker MZ

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!