• Heyho~


    Ich war bisher nur sporadisch mal im englischen RPG-Maker-Forum aktiv, aber ich arbeite einigen Jahren intensiv mit dem MV und freue mich ziemlich darauf unser Spiel endlich mal präsentieren zu können.

    I.Z. hat sich ja schon vorgestellt - ich bin die zweite Hälfte von IdyllsEnd Studios und verantwortlich für's Coden, Eventen, Texten und die Database. Also alles was nicht cool und flashy aussieht. Das Entwickeln habe ich für mich entdeckt nachdem ich mal ein selbstgemachtes Pokémon-Spiel geschenkt bekommen habe, noch im RPG-Maker XP war das glaube ich. Danach wollte ich das unbedingt auch probieren und hab nicht mehr aufgehört.

    Ich arbeite als Synchron-/Hörbuchsprecher und fülle meine Freizeit mit Yu-Gi-Oh!-Duellen, Pen & Paper Runden, Single-Player RPGs (hin und wieder auch gern welche aus der RPG-Maker Community) und vielen vielen Fantasy-Büchern. Ansonsten habe ich noch eine Vorliebe für Japan, seit ich im Studium ein Jahr dort verbracht. Ich komme tatsächlich gerade aus dem Urlaub zurück :)

    Das war's denke ich erstmal. Ich freu mich hier zu sein und darauf unser Spiel vorzustellen; mit ein bisschen Glück dauert es nicht mehr lange bis die Demo soweit ist!

    Dann also viel Spaß beim Entwickeln,

    Coucassi

  • Grüß dich Coucassi!

    Wie in Ians Thread schon angemerkt, freu ich mich schon mega auf die Vorstellung des Projekts und erst recht aufs spielen! Tatsächlich hab ich großen Respekt vor deinen "nicht flashy" Tätigkeiten, das ist etwas bei dem ich selbst noch viel Platz zum lernen hab und sowas geht mir leider auch nicht gerade natürlich von der Hand.

    Or1urG

    "Erst wenn der letzte Sterbliche die Wahrheit der Vorsehung empfängt

    wird die Herrschaft des roten Regens enden."

  • Hallo coucassi,


    schön, dich hier begrüßen zu dürfen! :)


    Die stillen Techniker im Hintergrund werden oft übersehen, weil wir Künstler uns dauernd in den Vordergrund drängen (logisch, die Oberfläche ist das, was man zuerst sieht), aber ohne eure Arbeit wären das bei den meisten von uns nur stumme Bilder. Wenn ich lange Codemengen anschaue oder auch nur komplexe Events, frage ich mich immer, was für ein Megahirn man dafür braucht. :D


    Aber unterschiedliche Stärken haben den Vorteil, dass man sich ergänzt und der Eine vom Anderen lernen kann.


    Bin sehr gespannt auf eure Projektvorstellung. Was ich bisher sah, ist ja schon äußerst vielversprechend!

  • Hallo Coucassi,
    dann möchte ich Dich doch ebenfalls gerne mal hier im Forum begrüßen und willkommen heißen! Es ist spannend zu lesen, dass ihr sogar schon in naher Zukunft eine Demo anbieten werdet! "IdyllsEnd" sagt mir zumindest schon mal vage etwas aus dem MV-Forum!

    Gibt es denn eine Fantasy-Buchreihe welche Du gerade im Hinblick auf moralische Grauzonen bzw. verschiedene Perspektiven empfehlen könntest? Ich habe schon länger nichts mehr in die Richtung gelesen, aber zur Abwechslung wäre das mal wieder etwas Feines. :D

    Meine Projekte:

    Hauptprojekt:Village Siege (Arbeitstitel)Tower-Defense Spiel mit kleinem TwistPrototyp: ~ 30%GDevelop
    Nebenprojekt:Misty Hollow: Makabere Abenteuer (Arbeitstitel)klassisches RPG mit einer Mischung aus Witz und GruselDemo: ~ 5%RPG Maker MZ
  • Danke für das warme Willkommen :)


    Aber unterschiedliche Stärken haben den Vorteil, dass man sich ergänzt und der Eine vom Anderen lernen kann.

    Unbedingt! Ich bin jedes mal aufs neue begeistert, wenn ich eine 10-Minuten RTP-Map als Vorlage weiterreiche und dann ein Kunstwerk zurückkommt. Und dass jeder seine Expertise hat beugt auch Streitpunkten vor wie ein gewisses Detail nun auszusehen oder ein Ereignis abzulaufen hat.


    Gibt es denn eine Fantasy-Buchreihe welche Du gerade im Hinblick auf moralische Grauzonen bzw. verschiedene Perspektiven empfehlen könntest?

    Wirklich Neues habe ich da in letzter Zeit tatsächlich nicht anzuführen. Ich bin eher gerade dabei meine alten Lieblingsreihen wieder aufzuwärmen. Um die Frage trotzdem zu beantworten, das Vorzeigebeispiel wäre natürlich Das Lied von Eis und Feuer, aber davon brauche ich mittlerweile ja niemandem mehr erzählen. Etwas weniger bekannt, aber eines meiner absoluten Lieblingswerke ist die The First Law Reihe. Gerade in Hinsicht auf die Perspektive von moralisch fragwürdig handelnden Charakteren. Wenn ich die Hauptfiguren nach ihren Handlungen bewerten müsste, wären sie durchweg unsympathisch - praktisch ist aber die Hälfte des Casts zu meinen buchübergreifenden Lieblingscharakteren avanciert.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!